Tablet statt Laptop: Lohnt sich der Umstieg?

Immer mehr Konsumenten entschließen sich dazu, das Laptop gegen ein Tablet einzutauschen. Die Frage nach dem Warum lässt sich jedoch nicht pauschalisieren. Die einen möchten stets die neueste technische Errungenschaft besitzen, den anderen geht es eher darum, das Arbeitsumfeld bequemer zu gestalten. Doch lohnt sich der Umstieg hier wirklich? Oder wartet am Ende die große Enttäuschung auf den neuen Tablet-Besitzer?

Die Vorteile eines Tablets

Egal ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Für zahlreiche Menschen ist der Tablet-PC (übersetzt: Schreibtafel) zu einem ständigen Begleiter geworden. Einer der größten Vorteile solch eines Rechners ist daher zunächst das Handling unterwegs. Da ein Tablet-PC im Verhältnis zu einem herkömmlichen Laptop deutlich kleiner ist, lässt er sich entsprechend auch problemloser transportieren und nutzen. Als idealer Multimedia-Begleiter sorgt der Tablet-PC dafür, dass an jedem Ort der Welt mit nur wenigen Klicks Daten abgerufen, E-Mails verschickt oder aber gesurft werden können. Aufgrund seiner nur geringen Größe und durch das geringe Gewicht ist der User nirgendwo gehandicapt. Und aufgrund der meist recht hohen Bildauflösung können selbst Fotos und Videoclips problemlos und sauber wiedergegeben werden.

Der Tablet-PC lässt sich wie ein Smartphone bedienen, d. h, die Eingaben können via Touchscreen getätigt werden.

Nachteile eines Tablets

Doch neben den vielen Vorteilen hat der Tablet-PC auch zahlreiche Nachteile gegenüber dem Laptop. Kaufinteressenten sollten sich mit den kleinen innovativen Geräten zunächst genauestens auseinandersetzen und das Für und Wider eines Kaufs gut abwägen. Vielfach ist es nämlich schon vorgekommen, dass der Tablet-PC am Ende doch in die Schublade gewandert ist, weil das Handling zu umständlich war. Und hier wäre dann auch der erste Nachteil zu nennen: Die Eingabe von Daten in den Tablet-PC ist gewöhnungsbedürftig, da hier alles eine Nummer kleiner ist, als beim Laptop. Wer sich beim Tippen einer E-Mail mehrfach vertippt, weil er versehentlich die Ziffern rechts oder links der gewünschten Taste trifft, der wird für den nächsten Brief vermutlich wieder das Laptop nutzen. Auf der Webseite http://www.buylando.com/notebooks.html gelangt man direkt zu den Angeboten. Es versteht sich von selbst, dass längere Texte, beispielsweise ein Fachtext oder ein Firmenansprache nicht mehr über den Tablet-PC verfasst werden.

Darüber hinaus besitzt ein Tablet-PC eine nur geringe Akku-Laufzeit. D. h, wer sich auf Reisen befindet und während dieser Zeit mit dem Tablet arbeiten möchte, der wird unter Umständen schnell frustriert sein, wenn das Gerät einen niedrigen Batteriestatus signalisiert.

Auch der noch recht hohe Preis für die Tablet-PCs schreckt viele Verbraucher aktuell ab. Da jedoch immer mehr Anbieter auf den Markt stoßen, lohnt es sich schon jetzt, nach preiswerten Angeboten Ausschau zu halten. Zudem sorgen viele Händler mit dem Online-Marketing dafür, dass potenzielle Kunden die Infopost nutzen, um dann hier zum Angebot zu gelangen.

Fazit: Der Tablet-PC ist für alle die eine gute Alternative zum Laptop, die den Rechner nur für mäßiges Surfen, für das Abrufen und Beantworten von (kurzen) Mails brauchen, und für die, die sich auf Reisen ein wenig die Zeit vertreiben wollen. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass der Tablet-PC nicht zuklappbar ist, d. h., unbedingt eine Schutzhülle benötigt, um keinen Schaden zu nehmen.

Bildquelle: pixabay.comPublic Domain CC0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *