Archiv der Kategorie: Linux

Möglichkeiten um Systemstörungen bei Linux zu beheben

Windows ist weltweit das meistgenutzte Betriebssystem. Inzwischen gibt es jedoch immer mehr Privatpersonen und Unternehmen, die auf ihrem Desktoprechner das Programm Linux verwenden.

Das Betriebssystem Linux ist ausgereift. Nichtsdestotrotz kommt es wieder vor, das Systemstörungen auftreten. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. So können zum Beispiel Viren oder Hardwareprobleme zu Systemstörungen und Fehlermeldungen führen.

Um Fehler im Betriebssystem zu beseitigen, bieten sich für die Nutzer verschiedene Möglichkeiten an. So können sie sich zum Beispiel in einen der zahlreichen Linuxforen über eine Fehlermeldung informieren. Hierfür müssen sie nur die Log-Datei, die Linux bei jedem Start erstellt, kopieren und nach entsprechenden Treffern suchen. Weiterlesen →

Linux vs. Windows wie ein neues Betriebssystem die Hardwarehersteller beeinflusst

Betriebssysteme bestehen aus einzelnen Computerprogrammen, welche die Steuerung und Verwaltung der Ressourcen, des Speichers, der Festplatten sowie der Ein- und Ausgabegeräte übernehmen. Sie stellen somit das Bindeglied zwischen der Hardware und der Anwendersoftware dar. Mit der ständigen Weiterentwicklung der Hardware wurden auch die Betriebssysteme entsprechen angepasst. Hardware und Betriebssystem müssen aufeinander abgestimmt sein, um den vollen Leistungsumfang nutzen zu können. Aktuell wird für PCs in der Regel das Betriebssystem Windows verwendet. Doch seit einiger Zeit setzen sich auf Linux basierende Betriebssysteme sowohl im kommerziellen, als auch im privaten Bereich, immer mehr durch. Weiterlesen →

Linux-Schulungen welche Kosten entstehen?

Anfangs wurde das Betriebssystem Linux von vielen kritisch beäugt. Die Frage: Kann etwas Kostenloses wirklich gut sein? bewegte die Gemüter und erlaubte es nur Wenigen, einen Wechsel des Betriebssystems zu wagen. Mittlerweile scheint aber die Allgemeinheit von der Qualität des Linuxsystems überzeugt zu sein und immer mehr Computer werden umgerüstet. Viele Unternehmen haben diesen Schritt schon gewagt und dadurch entsteht die Notwendigkeit, die Mitarbeiter im neuen Betriebssystem zu schulen, damit die Abläufe sicher und organisiert bleiben können. Weiterlesen →

Linux Befehle

Ist vom Begriff Linux die Rede so ist hiermit ein Betriebssystem gemeint, mit dem der User am Computer verschiedene Tätigkeiten ausführen kann. Das Linux-System arbeitet grundsätzlich immer unabhängig von den unterschiedlichen Linux Distributionen, stattdessen mit diversen Werkzeugen des GNU Projekts. Von daher fällt es vielen Usern häufig auch sehr schwer, mittels der nun nötig werdenden Linux-Befehle zu den einzelnen Ergebnissen zu kommen.

Vielfalt an Möglichkeiten ist für Laien zunächst sehr verwirrend

Die Unterteilung nach einzelnen Befehlsbereichen und der Vielfalt dieser Unterteilungen ist für sehr viele Linux-Neulinge in der Regel zunächst sehr verwirrend. Beschäftigt man sich jedoch näher mit der Materie, so wird schnell aber klar, dass sich die einzelnen Möglichkeiten und Befehle rasch herauskristallisieren und der gewünschte Befehl dadurch auch zügig eingeben lässt, da eine einheitliche Befehlsrichtung vorgegeben wird. Beispielsweise sind stets alle der unabhängig zu nutzenden Linux Distributionen identisch mit den Befehlen der jeweiligen Funktionsbereiche. Der Grund hierfür liegt darin, dass die vom Linux-Betriebssystem genutzten Werkzeuge aus den GNU Projekten stammen. Weiterlesen →

Mint und mehr zu Linux

Für den Nutzer eines PCs stellte sich die Frage nach dem Betriebssystem eher selten. Denn der frühe Einstieg in den Markt der Betriebssysteme und eine gekonnte Vermarktung machte Microsoft früh zum schnell zum Marktführer auf. Dieser Erfolg basierte auf einem einfachen Prinzip: Linux schloss Verträge den PC-Herstellern und brachte sie dazu sein Betriebssystem ab Werk zu installieren. Außerdem entwickelte die Firma eine breite Palette von Softwarepaketen zu den Betriebssystemen. Auf diese Weise entstand eine enge Kundenbindung. Andere Softwareanbieter mussten sich den technischen Standards anpassen. Neben diesem Vertriebsmodell etablierte sich aber eine Gemeinde von Programmierern, die Betriebssysteme und Softwarelösungen frei und ohne kostenpflichtige Lizenzen entwickelte und anbot. Die Linux-Gemeinde ist ein weltweiter Zusammenschluss von IT-lern und Firmen, die davon lebt, anderen Nutzern Dienstleistungen und Softwarelösungen anzubieten. Weiterlesen →

Linux Server kaufen

Der Kauf eines Linux-Servers setzt einige technische Bedingungen voraus. Server dienen in der Regel dem Dauerbetrieb und laufen rund um die Uhr. Deshalb ist es zunächst nötig einen geeigneten Standort zu finden. Die Mindestvoraussetzungen für den Betrieb eines Servers sind eine konstante Raumtemperatur und eine ausreichende Be- und Entlüftung mit gereinigter Luft. Dazu sind eine Kühlung und eine Luftventilation erforderlich. Nur unter diesen konstanten Bedingungen ist ein dauerhafter Betrieb gewährleistet. Ein weiterer Faktor ist die Stromversorgung. Bei einem Stromausfall sollte in jedem Fall eine Notstromversorgung möglich sein. Andernfalls ist der Verlust von Daten möglich. Auch der konstante Zugriff auf die Serverdaten ist ohne Notstrom nicht garantiert. Um diese Betriebsbedingungen sicherzustellen, sollte ein Serverschrank vorhanden sein. Oder der Server verfügt über eine eigene Kühlung. Weiterlesen →

Linux Kommandos

Ähnlich wie DOS verfügt auch Linux über eine Eingabe-Schnittstelle mit dem Namen Shell. Diese steht sowohl für Desktop- als auch für Server-Distributionen zur Verfügung. Der direkte Zugriff auf das System erfordert bei Neulingen etwas Übung, bietet aber mehr Kontrolle als der Weg über die herkömmlichen grafischen Benutzeroberflächen. Um die Eingabe von Linux Kommandos zu erleichtern, steht eine Befehlsergänzung zur Verfügung. Diese Autoergänzung kürzt die Eingabe der Kommandos ab. Weiterlesen →

Streit um Linux

Verständlicherweise war die Verbreitung eines freien Betriebssystems vielen Firmen ein Dorn im Auge. Die GNU-Lizenz gefährdete das Geschäftsmodell der Konkurrenz. Besonders Microsoft sah seine geschäftlichen Interessen durch die Linux-Gemeinde gefährdet. Schon früh bemühte sich der Software-Riese aus Redmont darum, die Arbeit der freien Entwickler und die Open-Source Technologie zu diskreditieren. In einem internen Memorandum, das 1998 an die Öffentlichkeit gelangte, wurde das Betriebssystem Linux und die auf ihm basierenden Softwareentwicklungen als ebenbürtig und technisch überlegen bezeichnet. Außerdem wurde vorgeschlagen, dass Microsoft seine Applikationen so gestaltet, dass sie als nicht austauschbar angesehen werden. Weiterlesen →

Linux und Sicherheit: Es geht auch ohne Zusatzsoftware

Vor einigen Jahren entbrannte mit der zunehmenden Nutzung des Internets eine Sicherheitsdebatte, die bis in die populären und klassischen Medien fand und Nutzer weltweit beschäftigte. Bis heute. Microsoft-Betriebssysteme erwiesen sich als äußerst anfällig für sogenannte Viren, Würmer und Trojaner. Die Schäden solcher Malware, die oft unbemerkt über bestimmte Websites den Weg auf den heimischen Desktop oder ins Firmennetzwerk fand, waren erheblich. Schätzungen sprechen von Milliarden-Schäden, was durchaus realistisch sein kann, wenn die Folgekosten solcher feindlicher Übernahmen mit einkalkuliert werden. Abhilfe versprachen Firmen, die auf Sicherheitssoftware spezialisiert sind und mit ihren Leistungen gute Geschäfte machen, da sie schnell und ständig für Abhilfe sorgen. Weiterlesen →

Linux als Server

Auch wenn normale Anwender das nicht wissen, ist Linux eine Erfolgstory, die sich fast unbemerkt abgespielt hat. Microsoft Betriebssysteme sind bis heute aufgrund der guten Vermarktung im Desktopbereich unbestrittener Marktführer und auch im Intranetbereich hatte die Firma aus Redmont große Erfolge. Es soll hier auch nicht der Eindruck erweckt werden, dass Microsoft-Produkte schlecht sind. Die Linux-Technologie verfolgt allerdings ein grundlegend anderes Geschäftsmodell. Die Tatsache, dass Linux-Distributionen zum größten Teil frei erhältlich sind, hat dazu geführt, dass sie sich besonders im Bereich der Servertechnologie schneller durchgesetzt hat. Wo es um die Bündelung großer Rechner-Kapazitäten mit hohem Einsatz von Fachkräften, kostspieliger Infrastruktur und großem Energieeinsatz geht, erwies sich das Konzept der freien Distribution oft als entscheidender Kostenvorteil. Hier müssen entsprechend fähige Kräfte teuer bezahlt werden und ständig vor Ort sein. Weiterlesen →